Die Idee...

... ist nicht neu. Dieser Urlaub war schon einmal geplant. Eigentlich sollte es bereits im Mai 2015 für eine anderthalbe Woche auf diese Insel gehen. Damals waren Flug, Hotel, Mietwagen gebucht und auch die Tauchbasis schon ausgesucht. Dann kam allerdings ein Pilotenstreik der TAP dazwischen, was alles durcheinandergewürfelt hatte. Die Details kann man [Link intern] hier im Kreta-Vorspann nachlesen. :-)

Der zweite Anlauf

Somit war Madeira also noch immer auf der Liste der Reiseziele, nun also im zweiten Anlauf: Da die Insel das ganze Jahr über ein ganz gutes Reisewetter bietet, haben wir nun einfach vor den Haupturlaub hier zu zweit zu verbringen. Der Reisefürer und die ausgesuchten Wandertouren liegen noch von letztem Jahr bereit.

Da Jana in der ersten Woche beruflich noch zu tun hatte, haben wir so geplant, dass ich schon mal vier Tage früher fliege und in Ruhe ein paar Tauchgänge machen kann.

Bei Hotel und Tauchbasis hab ich nun auch nicht viel rumgesucht, sondern einfach wieder die alte Auswahl genommen.

Einzig den Stopover in Lissabon wollten wir auf einige Tage verlägern, da so ziemlich jeder von Portugal und insbesondere Lissabon schwärmt. Es wird zwar etwas komplizierter, den Flug so hinzubiegen, das alles klappt und vor allem noch bezahlbar bleibt, aber auch das haben wir im Vorfeld recht passabel hingedengelt. Wir buchen einen Flug aus mehreren Einzeletappen und geben der portugiesischen Airline noch eine Chance.

Nun blieb nur noch zu hoffen, dass diesmal die TAP auch wirklich fliegt und nicht wieder was dazwischenkommt. Die Meldung, dass das Bodenpersonal in Lissabon streiken will, war nicht weiter wild, da die angekündigten Termin alle nichts mit unseren Flugdaten zu tun hatten. Aber erstmal auf der Insel landen, erst dann glaube ich dran...